Sicherung der Trinkwasserversorgung für die Zukunft!

Am 20. April 2021 früh morgens starteten die ersten Bauarbeiten für den neuen Trinkwasserbrunnen auf “Stampfer’s Feld”. Seitens der Gemeinde bedanken wir uns bei Familie Stampfer Georg ganz herzlich für die Kooperationsbereitschaft!

Vorhergegangen sind unter anderem die Problematik der extremen Schwankungsbreite des Wasserbedarfs. Während wir in den Hauptsaisonen einen Bedarf von 14-15 Litern pro Sekunde verzeichnen, sinkt dieser in den Nebensaisonen auf ca. 1,5 – 2 Liter. Auch die immer stärker werdenden Regenfälle bringen unsere Bestehenden Quellen an ihre Grenzen. 

Mehrere Varianten zur Unterstützung der bestehenden Quellen wurden von Experten geprüft. Schlussendlich positiv beurteilt wurde die Erschließung eines neuen Brunnens zur Einspeisung in das bestehende Wassernetz.

An von Geologen geprüften Orten fanden Probebohrungen statt. Der ideale Ort für den neuen Brunnen wurde schlussendlich von Landesgeologe Dr. Schlamberger auf Stampfer’s Feld definiert. Dieses Gebiet ist nun großflächiges Quellschutzgebiet! 

Unter “Extrembedingungen” wurden im finalen Pumpversuch zwischen Juli-September 2020 qualitative und quantitative Eigenschaften geprüft. Nach den äußerst postiven Ergebnissen starteten nun die ersten Arbeiten. Mit der Fertigstellung wird im Herbst 2021 zu rechnen sein.

Um unser Netz auf den neuesten Stand zu bringen, werden wir in den kommenden 3 Jahren mit Unterstützung des BMLRT sowie des Ktn. Wasserwirtschaftsfond um die 1,5 Mio in das Weißenseer Wassernetz investieren.

Foto (c) Herbert Bernkopf; vlnr.: Fa. Swietelsky, Bgmstin. Karoline Turnschek, Ex-Bgmst. GR Gerhard Koch, Obmann f. Wasser u. Kanal Vzbgm. Paul Ertl, Grundstücksbesitzer Georg Stampfer, Wasser- und Kanalwart Hansi Rindler)

DANKE an alle Beteiligten!

LG, Eure Bürgermeisterin Karoline!